Volkslauf Neumünster
Volkslauf Neumünster

LG Neumünster 

Lauf- und Traingsgruppe

Die Traingsgruppe der LG Neumünster trifft sich dienstags und donnerstags immer um 17:30 Uhr im Vereinsheim des MTSV Olympia.

Dort bestehen Umkleide- und Duschmöglichkeiten.
Traing nach Plan und nach den Bedürfnissen jedes/jeder Läufers/Läuferin.

Einfach mal vorbeikommen und mitmachen.
Gemeinsam Laufen macht Spass und spornt an!

 

Bild zeigt Ralf Lademacher (25) und Frank Gold nach ihren Altersklassensiegen - Siegen in Bosau.

Läufe in Kropp, Bredenbek und Bosau-


Die Neumünsteraner LangläuferInnen waren dabei

 

Auch das vergangene Wochenende brachte für die Langläufer aus Neumünster bei verschiedenen Wettkämpfen im Lande gute Resultate und Platzierungen. Der Ultraläufer Björn Richter(LGN) erreichte beim Halbmarathon des 16. Bredenbeker Waldlaufes einen hervorragenden 2. Platz in 1:29,22 Std. und musste sich nur Juri Bergmann (Flinke Sohlen) mit 2 Minuten Rückstand geschlagen geben. Platz 27 erreichte Soenke Lucht (TSV05) in 2:11,19 Std. als Achter der AK M 50.

Weitere Ergebnisse aus Bredenbek:

5,9 km:

20. / 3. MJB Heydar Hashemi 27:09 Min., 31./ 4. MJB Mostafa Rahimi (beide Safety Villa NMS) 28:51 Min., 82. / 1. M 70 Sigurd Sump (LGN) 38:42 Min.

10,6 km:

9. / 1 MSA Maisam Noori Safety Villa (NMS) 43:29 Min., 18. / 7. M 30 Edvard Jochim 45:27 Min., 50. / 2. M 60 Stefan Fehlandt (beide OTN Lauflabor) 52:48 Min., 50. 2. M 60 Norbert Schmidt (GHN) 53:47 Min.

 

Der 16. Bosauer Volkslauf brachte für die Teilnehmer aus der Schwalestadt ausschließlich Podestplätze.
Im Lauf über 10,7 km gewannen die LG-Läufer Frank Gold und Ralf Lademacher ihre Altersklassen M 45 und M 65 in 45:12 Min. und 50:40 Min. als 10. und 19 im Gesamtfeld.

Ergebnisse.

5 km:

4. / M 45 Olaf Schlizio (LGN) 19:50 Min., 17. / 1. W 30 Wibke von Randow (GHN) 23:27 Min., 18. / 1. WJB 14 Hanna Böttcher (GHN) 23:30 Min., 43. / 2. M 75 Sigurd Sump 31:05 Min.

Zweite Plätze in den Altersklassen holten Bernd Damerow (LGN) in 54:04 Min. beim 18. Immelmannlauf  über 10 km  in Kropp als 129. unter 200 Finishern und Sigurd Sump in 31:19 Min. im Lauf über 5km der gleichen Veranstaltung (84. Platz unter 130 Teilnehmern)

Landesmeister Udo Nass (AK 55) und die Meistermannschaft (AK 60/65) mitRalf Lademacher, Fred Stahl, Abib Alji

 

Landesmeisterschaft im 10 km Straßenlauf in Kaltenkirchen
(1. Mai 2016)

 

Zwei Einzelmeister und ein Mannschaftssieg

 

Mit 2 Titelverteidigungen und einer Landesmeisterschaft in der Mannschaft M 60/M65 schnitten die Läufer der LG Neumünster bei den diesjährigen Meisterschaften 10 km Straße  in Kaltenkirchen, die im Rahmen des 27. Kaltenkirchener Stadtlauf ausgetragen wurden, sehr erfolgreich ab. Jan Arnold und Udo Naß konnten ihre Altersklassensiege M 45 und M 55 in 36:05 Min. und 37:17 Min. aus dem Vorjahr wiederholen.  Die Mannschaft M 60/ M65 mit Fred Stahl/Abib Aliji/Ralf Lademacher der LG holten mit einer Gesamtzeit von 2:13,32 Std. den Titel vor dem Team der TUS Holtenau (2:14,05 Std.)

Landesmeister wurde Pascal Detlefs(LG Flensburg) in 31.51 Min. Die Meisterschaft bei den Frauen holte Natalie Jachmann (LG Flensburg) mit der Zeit von 36:35,8 min.

(Siehe auch den Bericht auf der Facebookseite)

 

Einzelzeiten der Finisher aus Neumünster  (76 Teilnehmer):

 

18. / 1. M 45 Jan Arnold 36:05 Min.,
24. / 1. M 55 Udo Naß 37:17 Min.,
34. / 8. M 40 Marco Weingarten 40:04 Min.,
41. / 2. M 65 Fred Stahl 41:54 Min.,
50. / 3. M 60 Abib Aliji 44:12 Min.,
60. / 8. M 65 Ralf Lademacher 47:26 Min.

 

Beim Stadtlauf über 5 km mit über 300 Teilnehmern belegte Wibke von Randow (GHN) in 22:53 in der Frauenwertung den 4. Rang und verpasste das Podest nur knapp. Bei den Männern kamen die Teilnehmer aus der Schwalestadt Marc Lage (RSV) 19:22 Min., Olaf Schlizio (LGN) 19:32 Min., Sigurd Sump (LGN) 30.44 Min.,als 9., 12. und 127. ins Ziel.

Über 10 km belegte Manfred Saathoff (TSV Gadeland) in der AK M 60 in 51:05 Min. den 7. Platz.

Miichael und Marc liefen ihren ersten gemeinsamen Marathon auch gemeinsam ins Ziel. Am Ende musste Marc dann doch vor seinem Vater durchs Ziel spurten. Beim Hochbrückenlauf (Bild) war Vater Michael doch schneller!

In Hamburg lief's rund - und Paris war eine Reise wert!

 

Lars Mueller in 3 Stunden, 4 Minuten über die Marathondistanz in Hamburg. "Sub 3 Std." kommt noch!
​Marc Lage überspurtet seinen Vater Michael (beide 3 h 17 Min).

Jens Wagner entführte seine Lauftruppe zum Paris-Marathon.

 

Rund 12500 Marathonis und 6000 Marathonstaffelteilnehmer liefen bei guten Witterungsbedingungen am vergangenen Sonntag bei 31. Haspa-Marathon -Hamburg durch das Ziel an den Messenhallen. Unter den vielen Startern waren auch wieder viele Sportlerinnen und Sportler aus der Schwalestadt am Start. Als bester Teilnehmer aus Neumünster platzierte sich Lars Mueller (LG Neumünster), der in 3:04,58 Std. die 42195 m absolvierte. " Ich hatte mir eigentlich vorgenommen die Strecke in Hamburg unter 3 Stunden zu laufen, aber leider erwischte mich vor 3 Wochen ein Grippevirus und ich musste das Training erheblich drosseln und teilweise ganz aussetzen  ", erklärte der LG-Läufer, der sich trotz dieser Umstände mit seiner erzielten Zeit zufrieden zeigte. Seine Zeit bedeutete ein Platz unter den ersten 1000 als 671. im Gesamtfeld und 111. der Altersklasse M 45.

 

Weitere Ergebnisse Männer:

1284. / 177. M 20 Marc Lage 3:17,41 Std., 1288. / 224. M 45 Michael Lage (LGN) 3:17,43 Std., 1630. / 300. M 45 Arkadius Kowalik (VCN) 3:23,38 Std., 1845. / 336. M 45 Torsten Ruck 3:26,33 Std., 2815. /492. M 40 Sacha Reinke 3:36,05 Std., 3570. /622. M 40 Dr. Marco Weingarten (OTN) 3:43,34 Std., 4027. / 20. M 65 Fred Stahl( LGN) 3:47,56 Std., 4450. / 272. M 55 Jens Möller-Lange 3:51,46 Std., 4958. / 765. M 50 Andres Rintermann 3:56,10 Std., 6202. / 984. M 50 Stefan Fehlandt (OTN) 4:08,25 Std., 6747. / 1080. M 40 Dr. Marius Gwalik 4:15,16 Std., 6881./1118. M 50 Jörn Kock 4:17,04 Std., 7058. / 1129. M 40 Andreas Gräsel 4:19,04 Std., 7077. / 865. M 30 Timo Hagenow 4:19,24 Std., 7119. / 1343. M 45 Jenner Voigt 4:19,57 Std., 7693. / 1277. M 40 Torsten Ragge (PSV) 4:28,28 Std.,  7717. / 1070 M 35 Martin Christians (DWK Neumünster) 4:29,01 Std., 7813. / 1299. M 50 Christian Kugler 4:30,18 Std., 7956. / 848. M 20 Christian Berdel 4:33,08 Std., 8077. /1501 Michael Wolfrum (DWK) 4:36,01 Std., 8283. / 1285. M 40 Marc Stielow 4:40,47 Std., 8314. / 660. M 55 Heino Binge 4:41,32 Std., 8719. / 921. M 20 Steffen Kasch 4:53,39 Std., 8721. / 1339. M 40 Helge Föh (Wittorfer Jungs) 4:53,44 Std., 8883. / 1049. M 30 Matthias Gloy 4:59,55 Std.,

 

Frauen:

1968. / 363. W 45 Birgit Graupner 4:38,08 Std.,

 

Mannschaften:

979. EDEKA Nord 2  (Jörn Oeser, Doris Koch, Martin Fredenhagen, Alexander Brose) 4:02,38 Std., 946. Run4Fun NMS (Michael Gieseler, Marcel Gieseler, Mike Attrot, Ralf Heinicke) 4:05,48 Std., 1329. Wilde Helden Nms (Bernd Damerow, Sigurd Sump, Björn Weidemann, Evelyn Weidemann) 4:23,08 Std.

 

Beim diesjährigen 41. Paris Marathon erzielten Teilnehmer aus Neumünster die nachstehend aufgeführten Zeiten fast 58000 Finishern:

8158. Lars Bustorf 3:42,23 Std., 16.285.  Hans Christian Wagner 4:05,16 Std., 30.253. Jens Dwinger (LGN) 4:46,10 Std.,  31.133. Dorit Wagner 4:49,26 Std., 31142. Sophie Wagner 4:49,29 Std.,  31.699. Jens Wagner (LGN) 4:51,45 Std.,

 

 

Anna Gehring und Yannick von Soosten

Bericht vom 29. Kieler Hochbrückenlauf 2016

 

Yannick von Soosten (SC Itzehoe) in 56:05 Min und Anna Gehring in 1:02,52 Std. sowie Dieter Schwarzkopf(Borener SV) in 1:38,37 Std. über die Kurzstrecke von 16,5 km und Denise Hoffmann (LT Haspa Marathon Hamburg) 2:01,32 Std. über die Langstrecke von 29,5 km  heißen die Sieger der diesjährigen 29. Hochbrückenlaufes in Kiel. Bei reichlich Sonnenschein und sehr guten Laufbedingungen auf der Strecke beendeten 1000 Läuferinnen und Läufer den Lauf entlang des Nord-Ostsee-Kanals und über die Levensauer und Holtenauer Hochbrücke. Zahlreiche Aktive aus den Vereinen Neumünsters sorgten für gute Platzierungen in ihren Altersklassen. Wieder einmal war es Udo Naß (LGN), der auf der Kurzstrecke als 10. von 482 Läuferinnen und Läufer und Sieger seiner AK M 55 1n 1:07,16 Std. den Lauf beendete. Beim Lauf über 29,5 km holte sich der Vielstarter Fred Stahl (ebenfalls LGN) in 2:11,43 Std. den AK-Sieg M 65 und 77 von 527 Finishern.

 

weitere Ergebnisse:

Kurzstrecke ü. 16,5 km:

31. / 5.M 45 Frank Gold(LGN) 1:14,20 Std., 40. / 5. M 55 Andres Schmidt (RTN) 1:14,59 Std., 145. / 30. M 45 Thorsten Kahnert (LGN) 1:25,01 Std., 146. / 26. M 50 Michael Gieseler (Run4Fun) 1:25,04 Std., 156. / 27. M 50 Wilfried Weiss 1:25,36 Std., 161. / 31. M 45 Thomas Balster (PSV) 1:25,52 Std., 248. / 14. M 60 Norbert Schmidt (GHN) 1:32,02 Std., 325. / 19. W 45 Birthe Endejan (OCT) 1:37,56 Std., 326. / 7. W 30 Frederike Eichhorst (OCT) 1:37,56 Std., 425. / 6. MJ U 20 Marcel Gieseler (Run4Fun) 1:45,37 Std., 430. / 18: W 50 Christine Köhler (PSV) 1:45,55 Std., 432. / 20. W 50 Kerstin Meyer (OCT) 1:45,56 Std., 439. / 70. M 50 Karsten Eichhorst (TriTeam) 1:46,19 Std.

 

Langstrecke ü. 29,5 km:

12. / 3. M 45 Jan Arnold (LGN) 1:54,07 Std., 28. / 3/ M 35 Björn Richter (LGN) 2:01,37 Std., 45. / 9. M 45 Michael Lage (LGN) 2:05,31 Std., 56. / 9. M Marc Lage 2:08,23 Std., 176. / 30. M 45 Torsten Krey (PSV) 2:26,11 Std., 259. / 3. W 55 Eva Müller-Meernach (TriTeam) 2:35,17 Std.

 

(B. Damerow)

KNICKLAUF in SCHMALENSEE am 12.3.16.


Nur 2 Läufer konnten sich bei 9,5 km in Schmalensee vor das Neumünsteraner Feld drägen.


Stephan Kretschmer (SV Brokstedt - 37:19) und Andreas Stoltenberg (TSV Quellenhaupt Bornhöved - 38:01) vor dem dritten Heiko Meiner (Tri Team Neumünster 38:35). Danach gleich die in Neumünster lebende Trixi Trapp (LG Power Schnecken Kiel 39:40) als erste Frau. Frank Gold (LG Neumünster 40:13) und Fred Stahl (LG Neumünster 40:17) reihten sich danach ein.
Bei den 4,5 Km zeigte es Sarah Dohse (USC Kiel - WJU16) in 20:11 min wie es geht. Danach Junius Groth (Dänischer Wohld - MJU16 - 20:58) und Torben Szemkus (Torben Running is Life - MJU20 - 21:09). Torben meinte übrigens, dass die 4,5 km eher 5 km gewesen wären... Was meint ihr?
Aber wie alle sagen: Ein netter und heimeliger Lauf, der vom SV Schmalensee als einer der Eröffnungstermine in der Saison organisiert wird.

(S. Schwab)

Deutsche Meisterschaften im Crosslauf in Herten

 

Für die 3 Läufer der LG Neumünster Uwe Schimkus,  Marco Kolmorgen und Jan Arnold  war es das Highlight des Jahres, an den  im westfälischen Herten teilzunehmen." Die total durch zahlreiche Jugendläufe aufgeweichte Strecke in einem Park mit kleine Hügeln hat uns sehr viel abverlangt und viel Kraft gekostet. Dazu waren noch einige Strohballen als künstliche Hindernisse aufgestellt, " stöhnte der beste drei Neumünsteraner Uwe Schimkus nach dem Lauf über 5900 m. In 22:46 Minuten belegte er in seiner Altersklasse M 45 unter 55 Teilnehmern Platz 17. Marco Kolmorgen und Jan Arnold belegten in der gleichen AK die Plätze 21 und 30 in 22:53 min.  bzw.  23:38 min.. Deutscher Meister wurde in dieser Seniorengruppe Dr. Hubert Leineweber (OSC Berlin) in 20:57 min. In der AK M 35 - 45 belegten die drei LG-Läufer einen guten elften Platz unter 16. Teams als beste Mannschaft des Landes. PSV Grün-Weiß Kassel sicherte sich den Titel in dieser Kategorie.

(B. Damerow)

Der  22. famila Kiel-Marathon 2016

Ergebisse aus Neumünster

 

Fred Stahl als "doppeltes Lottchen"

 

Die Laufsaison 2016 in Schleswig-Holstein ist mit dem 22. famila Kiel-Marathon eröffnet. Bei nasskalter Witterung und teilweise dichtem Nebel beendeten 1586 Läuferinnen und Läufer die verschiedenen Rennen über 10, 5 km, Halbmarathon und Marathon entlang der Kiellinie. Läuferinnen und Läufer aus verschiedenen Ländern  gaben sich bei dieser sehr gut organisierten Veranstaltung ein Stelldichein.

Auch die Läufer aus Neumünster prüften beim 10,5 km und Halbmarathon ihre Frühform und erzielten beachtliche Platzierungen.

Als "Doppeltes Lottchen" erwies sich wiederum einmal der LG-Läufer Fred Stahl, der sowohl im 10,5 km und als auch im Halbmarathon nacheinander an den Start ging. Im 10,5 km konnte Stahl in 43:12 Minuten seine AK M 65 als 74. des Gesamtfeldes gewinnen. Beim anschließenden Halbmarathon wurde Stahl 164. des Laufes und belegte Platz 3 in seiner AK in 1:43,00 Std. Er musste nur Anders Kasselstrand  (GamebyDK) und Manfred Esser TUS Holtenau) den Vorrang auf dem Podest lassen.

Im 10,5 Lauf holten die Athleten aus Neumünster 3 weitere Altersklassensiege. Jan Arnold( 36:22 Min.), Udo Naß (39:31 Min.), beide LG Neumünster,  und Eva Müller-Meernach (48:14 Min.)vom Tri-Team Neumünster gewannen die AK M 45, M 55 und W 55 als 12., 36. und 174. des Gesamtklassements.

 

Weitere Ergebnisse: 152. / 18. M50 Michael Gieseler (Run4Fun Neumünster) 47:11 Min., 202. /29. M45 Thorsten Kahnert(LGN) 49:12 Min.

Die beste Platzierung im Halbmarathon erzielte Lars Mueller (LG Neumünster) als 18. unter 638 Finishern und Platz3  in der AK M45 in 1:25,52 Std.

weitere Ergebnisse:

38./5. M Marc Lage (Neumünster) 1:31,57 Std.,  41./7. M45 Michael Lage (LGN) 1:32,08 Std.,  202./22.  M50 Wilfried Weiss 1:46,15 Std.,  305./17. M55  Martin Bausch (JVA NMS) 1:53,02 Std.,  483./10. W30 Frederike Eichhorst (OCT Neumünster) und 484./25. W45 Birthe Endejan (OCT NMS) beide 2.06,12 Std.

 

(Bernd Damerow)

        

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LG Neumünster